Wichtiger Hinweis wegen Coronavirus (COVID-19)

Liebe Teilnehmerinnen, Kooperationspartnerinnen und Referentinnen sowie alle Interessierte,

die Maßnahmen, die dazu dienen, dass sich das Coronavirus langsamer ausbreitet, machen auch vor dem BüroF nicht halt. Auch hier können Mitarbeiterinnen wegen fehlender Kinderbetreuung oder eingeschränkter Nutzungsmöglichkeiten von öffentlichen Verkehrsmitteln nicht ins BüroF kommen. Zudem müssen wir als BüroF-Team sowie unsere Referentinnen besonders achtsam sein.

Wir haben uns entschieden, alle Veranstaltungen bis Ende Mai abzusagen und werden ggf. auch über diesen Zeitraum hinaus weiterhin Veranstaltungen absagen müssen..

Wir arbeiten z. T. von zu Hause und haben eine Notbesetzung im Büro. Unter 0611/ 15 78 60 sind wir telefonisch erreichbar oder Sie erhalten aktuelle Informationen über unseren Anrufbeantworter.

Wir werden uns bemühen, die ausgefallenen Veranstaltungen zu gegebener Zeit nachzuholen. Derzeit ist aber die weitere Entwicklung nicht vorhersehbar.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse.

Ihr BüroF-Team

So wie jede Göttin ganz eigenen Qualitäten und Stärken hat, ist jede Frau mit besonderen Stärken ausgestattet. Oft ist Frauen aus unterschiedlichen Gründen der Zugang zu ihren Stärken verwehrt. In jeder Frau schlummert eine Göttin.

Wir begeben uns auf die Reise zu uns selbst. Um zu erkennen, wer wir sind, ist es notwendig, sich mit der eigenen Geschichte, aber auch mit dem Kontext zu beschäftigen, in dem wir uns bewegen.

Ziel ist es, am Ende des Tages sich selbst besser wahr zu nehmen und eine eigene wertvolle Qualität, eine individuelle Stärke zu erkennen und diese für den Alltag nutzbar zu machen.

Datum, Uhrzeit 01.09.2020 9:00
Ende des Termins 01.09.2020 15:00
Stichtag, Anmeldungsende 21.08.2020
Einzelpreis 35,00€
Ort Landratsamt, Bad Homburg

Freundlich, bescheiden, nachgiebig, angepasst. Klingt dies nach einer Beschreibung für eine erfolgreiche Frau? Einer Frau, die mutig und selbstbewusst zu ihren eigenen Wünschen, Träumen und Bedürfnissen bedingungslos „JA“ sagt?
Oder ist es doch eher eine Beschreibung, wie die Gesellschaft Frau und Mädchen heute noch sieht oder gerne hätte? Die Medien tragen zu diesem Rollenbild immer wieder bei.
All das bewirkt, dass Frau immer wieder unter Druck gerät. Dies erst recht, wenn Mädchen und Frauen von gesellschaftlichen Normvorstellungen abweichen und deshalb mehrfach diskriminiert werden, z. B. Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund oder Behinderung.

In diesem Seminar lernen Frauen, ihre Denkfallen aufzuspüren, Gegenstrategien zu entwickeln und wie es gelingt, diese mutig im Alltag umzusetzen. Wir gehen der Frage nach, wie es funktioniert, nicht mehr ja zu sagen, wenn nein gemeint ist und was sich im Leben verändern würde, wenn Frauen weniger angepasst ihren Weg gehen würden.

 

Datum, Uhrzeit 09.09.2020 10:00
Ende des Termins 09.09.2020 17:00
Stichtag, Anmeldungsende 28.08.2020
Einzelpreis 42,00€
Ort Volkshochschule Bad Hersfeld

Mediation ist ein Verfahren, in dem die Konfliktparteien selbst die passendste Lösung unter professioneller Anleitung eigenverantwortlich erarbeiten. Das eröffnet die Chance, dass das Ergebnis die Interessen und Bedürfnisse der Beteiligten so berücksichtigt, dass es wirklich akzeptiert wird und auf Dauer tragfähig ist.

Die ganz überwiegende Anzahl der Pflegenden und viele Vorsorgebevollmächtigte sind Frauen. Diese Lebensbereiche sind konfliktträchtig. Ist eine Auseinandersetzung mit dem Ehemann, mit Geschwistern, Erben, und anderen nicht zu vermeiden, sollten Frauen wissen, dass die Mediation eine vielversprechende Alternative zu einer juristischen Auseinandersetzung bietet.

Die Veranstaltung richtet sich an Frauen, die Ansprechpartner für ratsuchende Frauen bei drohenden rechtlichen Konflikten im familiären oder Vorsorgebereich sind, sowie an alle Frauen, die an Methoden der alternativen Streitbeilegung interessiert sind.

Datum, Uhrzeit 12.09.2020 9:00
Ende des Termins 12.09.2020 16:00
Stichtag, Anmeldungsende 02.09.2020
Einzelpreis (inkl. Mittagessen)
Ort Zentrum für Jung und Alt (ZenJa)

Dieser Vortrag gibt Einblicke in eine facetteneiche Thematik, die oftmals mit rudimentärem Wissen, aber vielen Emotionen diskutiert wird. Gemeinsam erörtern wir, welches Frauenbild wir haben und welche Vorurteile gegenüber muslimischen Frauen eine Rolle spielen, wenn wir über das Leben der Musliminnen sprechen.

Der Impulsvortrag mit anschließender Diskussion soll das Interesse wecken, den eigenen Standpunkt zu reflektieren und mit unserer gedachten und der gelebten Realität muslimischer Frauen abzugleichen.

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“ (Rûmî)

Datum, Uhrzeit 15.09.2020 19:30
Ende des Termins 15.09.2020 21:30
Stichtag, Anmeldungsende 04.09.2020
Einzelpreis 12,00€
Ort Stadtteilzentrum, Dreieich-Sprendlingen

Dieser Vortrag gibt Einblicke in eine facetteneiche Thematik, die oftmals mit rudimentärem Wissen, aber vielen Emotionen diskutiert wird. Gemeinsam erörtern wir, welches Frauenbild wir haben und welche Vorurteile gegenüber muslimischen Frauen eine Rolle spielen, wenn wir über das Leben der Musliminnen sprechen.

Der Impulsvortrag mit anschließender Diskussion soll das Interesse wecken, den eigenen Standpunkt zu reflektieren und mit unserer gedachten und der gelebten Realität muslimischer Frauen abzugleichen.

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“ (Rûmî)

Datum, Uhrzeit 23.09.2020 19:30
Ende des Termins 23.09.2020 21:30
Stichtag, Anmeldungsende 13.09.2020
Einzelpreis Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Bitte um Anmeldung bis zum Anmeldeschluss.
Ort Volkshochschule Heusenstamm

Häusliche Pflege von Familienmitgliedern beginnt oftmals mit kleinen Hilfestellungen und entwickelt sich im Laufe der Zeit zu einem Full-Time-Job. Aus allen Richtungen werden die verschiedensten Erwartungshaltungen an pflegende Frauen getragen. Die Pflegebedürftigen suchen Halt, Schutz, Unterstützung und brauchen Hilfe- und Pflegeleistungen. Aber auch das weitere Umfeld wie Ehemänner, Geschwister und andere Verwandte haben genaue Vorstellungen, wie sich pflegende Frauen verhalten sollen.

Die Spitze der Erwartungshaltungen wird manchmal dann noch von Profis wie Ärzt*innen, Therapeut*innen und anderen Mitarbeiter*innen getoppt.

Gibt es Möglichkeiten und Wege, sich gegen den immensen Erwartungsdruck abzugrenzen und gut für sich selbst zu sorgen? Wer könnte dafür hilfreich sein? Worin könnte eine Entlastung bestehen?

Datum, Uhrzeit 24.09.2020 18:00
Ende des Termins 24.09.2020 20:00
Stichtag, Anmeldungsende 14.09.2020
Einzelpreis Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Bitte um Anmeldung bis zum Anmeldeschluss.
Ort Petri-Villa, Ober-Ramstadt

Dieser Vortrag gibt Einblicke in eine facetteneiche Thematik, die oftmals mit rudimentärem Wissen, aber vielen Emotionen diskutiert wird. Gemeinsam erörtern wir, welches Frauenbild wir haben und welche Vorurteile gegenüber muslimischen Frauen eine Rolle spielen, wenn wir über das Leben der Musliminnen sprechen.

Der Impulsvortrag mit anschließender Diskussion soll das Interesse wecken, den eigenen Standpunkt zu reflektieren und mit unserer gedachten und der gelebten Realität muslimischer Frauen abzugleichen.

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“ (Rûmî)

Datum, Uhrzeit 24.09.2020 19:00
Ende des Termins 24.09.2020 21:00
Stichtag, Anmeldungsende 14.09.2020
Einzelpreis Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Bitte um Anmeldung bis zum Anmeldeschluss.
Ort Evangelisches Familienzentrum Langen

Schuld bedeutet im moralischen Sinne ein Verstoß gegen das Gewissen. Es hält uns in einem kleinmachenden Zustand gefangen. Kurzfristig schenkt es der Person, die einen für schuldig erklärt, etwas Energie. Auf Dauer zieht es alle nur runter.

Insbesondere Frauen haben oft das Gefühl „helfen zu müssen“, weil sie den Eindruck haben etwas „Wiedergutmachen“ zu müssen. Das ist anstrengend und kommt nicht aus dem Herzen und bringt für niemanden wirkliche Zufriedenheit und gewinnbringende Erfahrungen.

In diesem Seminar erarbeiten Sie neue Wege und Lösungen für den Umgang mit unangenehmen Situationen. Ei

 

Datum, Uhrzeit 26.09.2020 10:00
Ende des Termins 26.09.2020 16:00
Stichtag, Anmeldungsende 16.09.2020
Einzelpreis 55,00€
Ort Sport-, Natur- und Erlebniscamp der Sportjugend Hessen

Gerade in der Familienphase, in der das Geld oft knapp ist, denken viele Frauen nicht an ihre finanzielle Zukunft. Auch wenn die finanzielle Gleichberechtigung in der Familie angestrebt ist, sieht die Realität in vielen Familien anders aus.
Veränderungen im Lebensentwurf (wie z.B. Trennung, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Renteneintritt) können dann finanziell zur schweren Belastung führen.

Wie Frauen rechtzeitig für sich gut finanziell vorsorgen können, welche Wege sogar Spaß machen können, darum soll es an dem Abend gehen. Auch für Frauen, die vermeintlich ihre Chancen und Möglichkeiten für eine bessere Absicherung schon verpasst haben, hält der Abend Tipps bereit.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, konkrete Fragen zu diskutieren.

Datum, Uhrzeit 30.09.2020 17:30
Ende des Termins 30.09.2020 19:30
Stichtag, Anmeldungsende 18.09.2020
Einzelpreis 13,00€
Ort Rathaus, Wiesbaden

Dieser Vortrag gibt Einblicke in eine facetteneiche Thematik, die oftmals mit rudimentärem Wissen, aber vielen Emotionen diskutiert wird. Gemeinsam erörtern wir, welches Frauenbild wir haben und welche Vorurteile gegenüber muslimischen Frauen eine Rolle spielen, wenn wir über das Leben der Musliminnen sprechen.

Der Impulsvortrag mit anschließender Diskussion soll das Interesse wecken, den eigenen Standpunkt zu reflektieren und mit unserer gedachten und der gelebten Realität muslimischer Frauen abzugleichen.

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“ (Rûmî)

Datum, Uhrzeit 30.09.2020 17:30
Ende des Termins 30.09.2020 19:30
Stichtag, Anmeldungsende 18.09.2020
Einzelpreis 13,00€
Ort Stadtverwaltung - Technisches Rathaus

BüroF

Friedrichstraße 32
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611 15786-0
Fax: 0611 15786-22
E-Mail: frauen@buero-f.de