Wie beeinflussen bearbeitete Bilder auf Instagram das Schönheitsideal junger Frauen und welche gesellschaftliche Bedeutung spielen Soziale Netzwerke beim Thema gesellschaftliche Schönheitsideale?

Im Vortrag wird aufgezeigt, welchen Einfluss Instagram und andere Soziale Netzwerke auf junge Mädchen und Frauen ausüben und welche Möglichkeiten es gibt, damit Mädchen eine body posivity entwickeln.

Datum, Uhrzeit 29.01.2020 17:30
Ende des Termins 29.01.2020 19:30
Stichtag, Anmeldungsende 17.01.2020
Einzelpreis 13,00€
Ort Rathaus, Wiesbaden

Wir leben in einer schnellen, digitalen und unübersichtlichen Welt. Die Regale der Geschäfte sind übervoll, die Neuerungen auf dem Technikmarkt sind immens und Werbung erzeugt bei vielen immer neue Bedürfnisse.

Frauen übernehmen in den Familien und in dieser Gesellschaft häufig zusätzlich Care-Arbeit und treffen im Haushalt die Entscheidung, welche Dinge angeschafft, eingekauft und konsumiert werden. Doch was brauchen wir wirklich, um Lebensfreude zu empfinden?

Datum, Uhrzeit 30.01.2020 10:00
Ende des Termins 30.01.2020 14:00
Stichtag, Anmeldungsende 20.01.2020
Einzelpreis 25,00€
Ort Seminar- und Gedenkstätte Bertha-Pappenheim-Haus

Negative Selbst-Bewertung, Mangel an Selbst-Akzeptanz, abwertende Gedanken über das eigene Körperbild, aber auch häufige weibliche Beschwerden, wie z. B. starke Periodenschmerzen oder körperliche Veränderungen, können dazu führen, dass wir die Beziehungen zu unserem Körper, Partner*innen und Sexualleben als belastend empfinden.

Die Ursachen für ein negatives Körper-Selbstbild können vielfältig sein. Diese zu ergründen ist ebenso wichtig wie die Frage, ob ich dieses Bild verändern will? Will ich meinen Körper annehmen, mich darin wohlfühlen und ihn lieben?

Datum, Uhrzeit 30.01.2020 18:00
Ende des Termins 30.01.2020 20:00
Stichtag, Anmeldungsende 20.01.2020
Einzelpreis 12,00€
Ort Begegnungsstätte Winkelsmühle

Häusliche Pflege von Familienmitgliedern beginnt oftmals mit kleinen Hilfestellungen und entwickelt sich im Laufe der Zeit zu einem Full-Time-Job. Aus allen Richtungen werden die verschiedensten Erwartungshaltungen an pflegende Frauen getragen. Die Pflegebedürftigen suchen Halt, Schutz, Unterstützung und brauchen Hilfe- und Pflegeleistungen. Aber auch das weitere Umfeld wie Ehemänner, Geschwister und andere Verwandte haben genaue Vorstellungen, wie sich pflegende Frauen verhalten sollen.

Gibt es Möglichkeiten und Wege, sich gegen den immensen Erwartungsdruck abzugrenzen und gut für sich selbst zu sorgen? Wer könnte dafür hilfreich sein? Worin könnte eine Entlastung bestehen?

Datum, Uhrzeit 01.02.2020 10:00
Ende des Termins 01.02.2020 17:00
Stichtag, Anmeldungsende 22.01.2020
Einzelpreis (inkl. Mittagessen)
Ort Zentrum für Jung und Alt (ZenJa)

Emotionale Gewalt im Privaten wie auch in der Berufswelt wird in unserer Gesellschaft nach wie vor oft bagatellisiert und unterschätzt.

Es sind die großen und kleinen Gemeinheiten, Kränkungen und Demütigungen, die uns hilflos und krank machen. Oft ist emotionale Gewalt perfide, geschieht beiläufig, und es gibt sie überall - ob in der Familie, in der Schule, im Job oder in der Partnerschaft. Und emotionale Gewalt betrifft sehr oft Frauen.

Erfahren Sie mehr zum Thema und den Umgang mit emotionaler Gewalt. Die Veranstaltung richtet sich an Frauen im Unterstützungssystem – sowohl im privaten wie auch im beruflichen Kontext.

Datum, Uhrzeit 11.02.2020 18:00
Ende des Termins 11.02.2020 21:00
Stichtag, Anmeldungsende 31.01.2020
Einzelpreis 15,00€
Ort Räumlichkeiten des Frauenbüros, Bensheim

Dieser Vortrag handelt über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Sexualität von Frauen und Männern. Wir leben in Zeiten der Möglichkeiten, wenn wir uns mit unseren Müttern und Großmüttern vergleichen. Wir entscheiden über Politik, Beruf, Partner*innen und Kinder. Sogar in Fragen der Sexualität haben wir die Wahl:

Liebe ich Männer, Frauen oder alle Geschlechter, bin ich monogam oder polygam? Diese Wahlmöglichkeiten können uns verunsichern. Inwieweit sind wir frei?

Gemeinsam wird der Frage nachgegangen, was Frauen als erotisch empfinden und mit welchen Stereotypen und Vorurteilen sie sich auseinandersetzen müssen.

Datum, Uhrzeit 13.02.2020 18:00
Ende des Termins 13.02.2020 21:00
Stichtag, Anmeldungsende 03.02.2020
Einzelpreis 15,00€
Ort Begegnungsstätte Winkelsmühle

Häusliche Pflege von Familienmitgliedern beginnt oftmals mit kleinen Hilfestellungen und entwickelt sich im Laufe der Zeit zu einem Full-Time-Job. Aus allen Richtungen werden die verschiedensten Erwartungshaltungen an pflegende Frauen getragen. Die Pflegebedürftigen suchen Halt, Schutz, Unterstützung und brauchen Hilfe- und Pflegeleistungen. Aber auch das weitere Umfeld wie Ehemänner, Geschwister und andere Verwandte haben genaue Vorstellungen, wie sich pflegende Frauen verhalten sollen.

Gibt es Möglichkeiten und Wege, sich gegen den immensen Erwartungsdruck abzugrenzen und gut für sich selbst zu sorgen? Wer könnte dafür hilfreich sein? Worin könnte eine Entlastung bestehen?

Datum, Uhrzeit 27.02.2020 18:00
Ende des Termins 27.02.2020 20:00
Stichtag, Anmeldungsende 17.02.2020
Einzelpreis 15,00€
Ort Frauen- und Familienzentrum FrauenFreiRäume e.V. Kulturzentrum Hofgut Reinheim

Emotionale Gewalt im Privaten wie auch in der Berufswelt wird in unserer Gesellschaft nach wie vor oft bagatellisiert und unterschätzt.

Es sind die großen und kleinen Gemeinheiten, Kränkungen und Demütigungen, die uns hilflos und krank machen. Oft ist emotionale Gewalt perfide, geschieht beiläufig, und es gibt sie überall - ob in der Familie, in der Schule, im Job oder in der Partnerschaft.

Und emotionale Gewalt betrifft sehr oft Frauen. Erfahren Sie mehr zum Thema und den Umgang mit emotionaler Gewalt. Die Veranstaltung richtet sich an Frauen im Unterstützungssystem – sowohl im privaten wie auch im beruflichen Kontext.

Datum, Uhrzeit 05.03.2020 16:30
Ende des Termins 05.03.2020 21:00
Stichtag, Anmeldungsende 24.02.2020
Einzelpreis 10,00€
Ort Petri-Villa, Ober-Ramstadt

Für Eltern und ihre erwachsenen Kinder beginnt ein schwieriger Prozess, wenn Eltern immer intensivere Betreuung und Pflege brauchen. Es ist eine Phase, die viel Kraft kostet. Wenn die Eltern alt werden, stehen Töchter und Söhne oft unvorbereitet vor der Situation, dass die Eltern Hilfe brauchen.

Dass die eigenen Eltern altern, wird oft verdrängt. Auch die Eltern lassen sich häufig nicht auf ein Gespräch zur Planung der veränderten Umstände ein. Eine Krankheit oder ein Unfall, z. B. ein Sturz, sind dann plötzliche Ereignisse, die ein Tätigwerden notwendig machen.

Datum, Uhrzeit 05.03.2020 17:30
Ende des Termins 05.03.2020 20:30
Stichtag, Anmeldungsende 27.02.2020
Einzelpreis 15,00€
Ort Mehrgenerationenhaus Wehrheim

Dieser Vortrag gibt Einblicke in eine facetteneiche Thematik, die oftmals mit rudimentärem Wissen, aber vielen Emotionen diskutiert wird. Gemeinsam erörtern wir, welches Frauenbild wir haben und welche Vorurteile gegenüber muslimischen Frauen eine Rolle spielen, wenn wir über das Leben der Musliminnen sprechen.

Der Impulsvortrag mit anschließender Diskussion soll das Interesse wecken, den eigenen Standpunkt zu reflektieren und mit unserer gedachten und der gelebten Realität muslimischer Frauen abzugleichen. „Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“ (Rûmî)

Datum, Uhrzeit 12.03.2020 17:00
Ende des Termins 12.03.2020 19:00
Stichtag, Anmeldungsende 02.03.2020
Einzelpreis Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Bitte um Anmeldung bis zum Anmeldeschluss.
Ort Buchcafe

BüroF

Friedrichstraße 32
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611 15786-0
Fax: 0611 15786-22
E-Mail: frauen@buero-f.de