Wichtiger Hinweis wegen Coronavirus (COVID-19)

Liebe Teilnehmerinnen, Kooperationspartnerinnen und Referentinnen sowie alle Interessierte,

die Maßnahmen, die dazu dienen, dass sich das Coronavirus langsamer ausbreitet, machen auch vor dem BüroF nicht halt. Auch hier können Mitarbeiterinnen wegen fehlender Kinderbetreuung oder eingeschränkter Nutzungsmöglichkeiten von öffentlichen Verkehrsmitteln nicht ins BüroF kommen. Zudem müssen wir als BüroF-Team sowie unsere Referentinnen besonders achtsam sein.

Wir haben uns entschieden, alle Veranstaltungen bis Ende Mai abzusagen und werden ggf. auch über diesen Zeitraum hinaus weiterhin Veranstaltungen absagen müssen..

Wir arbeiten z. T. von zu Hause und haben eine Notbesetzung im Büro. Unter 0611/ 15 78 60 sind wir telefonisch erreichbar oder Sie erhalten aktuelle Informationen über unseren Anrufbeantworter.

Wir werden uns bemühen, die ausgefallenen Veranstaltungen zu gegebener Zeit nachzuholen. Derzeit ist aber die weitere Entwicklung nicht vorhersehbar.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse.

Ihr BüroF-Team

Wir kommunizieren immer und überall durch Körperhaltung, Gestik und Mimik, die selbst mit größter Selbstkontrolle oft unwillkürlich ist und sogenannte „micro tells“ offenlegt.

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Menschen sich rein über Körpersignale ausdrücken und was das Verstehen und das Gelingen der Kommunikation vereinfacht. Sie lernen die fünf Axiome der Kommunikation kennen und Sie ergründen, warum uns Menschen z. T. authentisch und echt erscheinen.

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Frauen, die ihre Kommunikation im beruflichen und privaten Kontext verbessern möchten und auch an alle, die selbst vor Publikum stehen oder die in Meetings oder bei Präsentationen ihre Kommunikation mit dem Publikum optimieren möchten.

Datum, Uhrzeit 13.10.2020 18:00
Ende des Termins 13.10.2020 21:00
Stichtag, Anmeldungsende 02.10.2020
Einzelpreis 15,00€
Ort Räumlichkeiten des Frauenbüros, Bensheim

In den letzten 100 Jahren gab es eine Vielzahl an Errungenschaften für Frauen. Vor kurzem feierten wir 100 Jahre Frauenwahlrecht. Heute können Familien Erziehungszeiten und Elterngeld in Anspruch nehmen. Immer mehr junge Frauen sind gut qualifiziert. Diese Errungenschaften sind aber nicht selbstverständlich, wurden erkämpft und müssen verteidigt werden.

Ziel des Seminars ist es, frauenpolitische Entwicklungen, Errungenschaften und eigene Erfahrungen zu betrachten und zu diskutieren. Eigene emanzipatorische und partizipatorische Wege sollen aufgezeigt und erschlossen werden. Was können Frauen tun, um weibliche Partizipation in allen Lebensbereichen zu fördern?

Datum, Uhrzeit 29.10.2020 18:00
Ende des Termins 29.10.2020 21:00
Stichtag, Anmeldungsende 19.10.2020
Einzelpreis Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Bitte um Anmeldung bis zum Anmeldeschluss.
Ort Alleesaal

„Ich kann ja sowieso nichts ändern.“ Dies ist eine Einstellung, die jede von uns schon einmal gehört oder selbst erlebt hat. Für ein erfülltes und glückliches Leben ist Selbstverantwortung die Voraussetzung. Jede hat die Möglichkeit, Dinge zum Besseren zu ändern. Oft fängt es mit Kleinigkeiten an, aber je sicherer ich darin werde, Dinge zu ändern, desto größer können die Veränderungen werden.


Selbstverantwortung zu übernehmen, bedeutet eine Pflicht das eigene Leben zu verbessern. Dies wiederum erzeugt einen Druck, der gerade bei selbstverantwortlichen Frauen oft zum Risiko von Überlastung und Burnout führt.

Dieses Seminar richtet sich an Frauen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen möchten und Ihre Ziele selbst setzen.

Datum, Uhrzeit 31.10.2020 10:00
Ende des Termins 31.10.2020 16:00
Stichtag, Anmeldungsende 21.10.2020
Einzelpreis 55,00€
Ort Sport-, Natur- und Erlebniscamp der Sportjugend Hessen

Emotionale Gewalt im Privaten wie auch in der Berufswelt wird in unserer Gesellschaft nach wie vor oft bagatellisiert und unterschätzt.

Es sind die großen und kleinen Gemeinheiten, Kränkungen und Demütigungen, die uns hilflos und krank machen. Oft ist emotionale Gewalt perfide, geschieht beiläufig, und es gibt sie überall - ob in der Familie, in der Schule, im Job oder in der Partnerschaft. Und emotionale Gewalt betrifft sehr oft Frauen.

Erfahren Sie mehr zum Thema und den Umgang mit emotionaler Gewalt. Die Veranstaltung richtet sich an Frauen im Unterstützungssystem – sowohl im privaten wie auch im beruflichen Kontext.

Datum, Uhrzeit 07.11.2020 10:00
Ende des Termins 07.11.2020 14:00
Stichtag, Anmeldungsende 28.10.2020
Einzelpreis Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Bitte um Anmeldung bis zum Anmeldeschluss.
Ort Rathaus, Griesheim

„Ich bin nicht gut genug!“ Dies ist ein innerer Refrain, der viele Frauen peinigt. Schließen Sie lieber Frieden mit sich und Ihrer inneren Kritikerin und trainieren Sie, sich selbst eine ermutigende Freundin zu sein. Mit dieser Selbstakzeptanz und Freundlichkeit sich selbst gegenüber können Sie Ihr Gefühlsleben besser steuern, erfolgreicher werden und vorhandene Grenzen leichter erweitern.

Dieses Seminar richtet sich an Frauen, die aus dem energieraubenden Gedankenkarussell aussteigen und mit inneren Antreibern konstruktiv umgehen wollen.

 

Datum, Uhrzeit 07.11.2020 10:00
Ende des Termins 07.11.2020 16:00
Stichtag, Anmeldungsende 27.10.2020
Einzelpreis 35,00€
Ort Stadtteilzentrum, Dreieich-Sprendlingen

Emotionale Gewalt im Privaten wie auch in der Berufswelt wird in unserer Gesellschaft nach wie vor oft bagatellisiert und unterschätzt.

Es sind die großen und kleinen Gemeinheiten, Kränkungen und Demütigungen, die uns hilflos und krank machen. Oft ist emotionale Gewalt perfide, geschieht beiläufig, und es gibt sie überall - ob in der Familie, in der Schule, im Job oder in der Partnerschaft. Und emotionale Gewalt betrifft sehr oft Frauen.

Erfahren Sie mehr zum Thema und den Umgang mit emotionaler Gewalt. Die Veranstaltung richtet sich an Frauen im Unterstützungssystem – sowohl im privaten wie auch im beruflichen Kontext.

Datum, Uhrzeit 21.11.2020 9:00
Ende des Termins 21.11.2020 16:00
Stichtag, Anmeldungsende 11.11.2020
Einzelpreis (inkl. Mittagessen)
Ort Zentrum für Jung und Alt (ZenJa)

BüroF

Friedrichstraße 32
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611 15786-0
Fax: 0611 15786-22
E-Mail: frauen@buero-f.de