Wichtiger Hinweis wegen Coronavirus (COVID-19)

Liebe Teilnehmerinnen, Kooperationspartnerinnen und Referentinnen sowie alle Interessierte,

die Maßnahmen, die dazu dienen, dass sich das Coronavirus langsamer ausbreitet, machen auch vor dem BüroF nicht halt. Auch hier können Mitarbeiterinnen wegen fehlender Kinderbetreuung oder eingeschränkter Nutzungsmöglichkeiten von öffentlichen Verkehrsmitteln nicht ins BüroF kommen. Zudem müssen wir als BüroF-Team sowie unsere Referentinnen besonders achtsam sein.

Wir haben uns entschieden, alle Veranstaltungen bis Ende April abzusagen und werden ggf. auch über diesen Zeitraum hinaus weiterhin Veranstaltungen absagen müssen..

Wir arbeiten z. T. von zu Hause und haben eine Notbesetzung im Büro. Unter 0611/ 15 78 60 sind wir telefonisch erreichbar oder Sie erhalten aktuelle Informationen über unseren Anrufbeantworter.

Wir werden uns bemühen, die ausgefallenen Veranstaltungen zu gegebener Zeit nachzuholen. Derzeit ist aber die weitere Entwicklung nicht vorhersehbar.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse.

Ihr BüroF-Team

Z 09/ Fahrt zum und Besuch vom Archiv der deutschen Frauenbewegung (AddF) in Kassel

Hinter dem AddF verbirgt sich weit mehr als ein klassisches Archiv:

  • eine Bibliothek und ein Archiv zur Geschichte von Frauen und Frauen-bewegung für den Zeitraum 1800-1967;
  • ein Forschungs- und Studienzentrum zur historischen Frauen- und Geschlechterforschung;
  • eine Bildungs- und Kultureinrichtung, die Vorträge, Lesungen, Seminare, Ausstellungen initiiert und durchführt.

Diese Struktur ist kein historischer Zufall, sondern die bewusst so gewollte Organisierung einer feministischen Institution. Es sollen nicht nur die Dokumente der Frauengeschichte gesammelt und systematisch zugänglich gemacht werden, angestrebt wird darüber hinaus, diese Bewegung zu erforschen und über Publikationen, Veranstaltungen und Ausstellungen ins öffentliche Bewusstsein zu bringen.

So war z.B. das AddF die größte Leihgeberin für die bundesweite Ausstellung: „Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht“ im historischen Museum in Frankfurt am Main.

 

Lernen Sie das Addf, dessen Geschichte, Bedeutung und Struktur bei einer spannenden und interessanten Führung kennen. Sie können einen Einblick in den Nachlass von Elisabeth Selbert, Politikerin und Juristin, der wir die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz zu verdanken haben, erhalten oder im Fotoalbum der Politikerin Gabriele Strecker blättern.

Datum:

            Dienstag, 17. November 2020

Treffpunkt:

            09.32 Uhr, Gleis 7 (voraussichtlich), Hauptbahnhof Wiesbaden

            Voraussichtliches Ende am Hauptbahnhof Wiesbaden: 18:28 Uhr

Teilnahmebeitrag:

            € 4,- Eintritt AddF, (das Eintrittsgeld wird dem Archiv gespendet)

€ 9,- (Fahrkosten, Gemeinsame Fahrt mit der DB ab Wiesbaden nach Kassel)

Anmeldeschuss:

            02. November 2020

Hinweis: Bitte beachten:

Zur Planung ist eine schriftliche Anmeldung im BüroF bis zum 02. November zwingend notwendig. Interessierte können auch an Zwischenhalten, wie z.B. Frankfurt, Marburg oder Gießen hinzukommen. Das muss bei der Anmeldung mitgeteilt werden.

Anmeldung & Fragen an:

Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e.V. (BüroF)

Telefon: 0611/ 15 78 60 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Details

Datum, Uhrzeit 17.11.2020 9:30
Ende des Termins 17.11.2020 18:30
Stichtag, Anmeldungsende 02.11.2020
Einzelpreis 13,00€
Ort AddF Kassel

BüroF

Friedrichstraße 32
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611 15786-0
Fax: 0611 15786-22
E-Mail: frauen@buero-f.de