Geschichte

1949

Hety Schmitt-Maas

Hety Schmitt-Maas 1949 an der Arbeit an der Schreibmaschine. Sie entwickelte unter Betsy Knapp das Büro für Frauenfragen, die Vorgängerorganisation vom BüroF.

1950

Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm die staatsbürgerliche Bildung der Frauen innerhalb der Reeducation Politik der amerikanischen Militärregierung eine wichtige Rolle ein. Hessen war das einzige Land, in dem mit Mitteln aus der „Marshallplanhilfe“ am 1.10.1950 eine frauenspezifische Bildungseinrichtung, das Büro für Frauenfragen, gegründet wurde. Von hier aus wurden landesweit Lehrgänge zur Kommunalpolitik durchgeführt, Informationsbroschüren zur politischen Bildung veröffentlicht und Kandidatenbefragungen vor Wahlen organisiert.

brief-nr1

1952

Nach dem Auslaufen der amerikanischen Fördermittel zum Jahresende 1952 setzten sich sämtliche weibliche Landtagsabgeordnete über alle Parteigrenzen hinweg in einem interfraktionellen Antrag erfolgreich für die finanzielle Absicherung des Büros durch die hessische Landesregierung ein.

1953

Als Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e.V. am 23.2.1953 in deutscher Trägerschaft neugegründet und finanziell durch die hessische Landesregierung abgesichert, stellt das Büro bis zum heutigen Tag eine bundesweit einzigartige Einrichtung dar.

Ursula Gartner
Ursula Gärtner
Grete Ketke
Grete Kletke
Pitz Savelsberg
Elisabeth Pitz-Savelsberg
Dr Gabriele Strecker
Dr. Gabriele Strecker, MdL

Die Zusammensetzung des Vorstands wurde nach dem Beispiel vieler Frauenverbände überparteilich organisiert. Der Gründungsvorstand bestand aus den damaligen Landtagsabgeordneten Ursula Gärtner (SPD), Grete Kletke (FDP), Elisabeth Pitz-Savelsberg (CDU), die spätervon der Landtagsabgeordneten Dr. Gabriele Strecker (CDU) abgelöst wurde. Außerdem zählten noch zum Gründungsvorstand die Landtagsabgeordnete Elfriede Ketzer (CDU) und Hildegard Maurer (Frauenverband Hessen).

1955

Hety Schmitt Maass 1955 Seminarleiterin

Eine der ersten Leiterinnen vom Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e.V. , Hety Schmitt-Maass als Seminarleiterin.

1981

Team  seit 1981

Das Team von 1981: von links nach rechts: Renate Blum (1980 – 1984 im BüroF) , Helga Leichert-Boos (1980 – 1996 im BüroF), Irmtraut Klute (1982 – 1999 im BüroF).

1992

Team und Vorstand 1992

Von links nach rechts stehend: Annemarie Groß (Mitarbeiterin BüroF), Helga Leichert (Geschäftsführerin BüroF), Irmtraut Klute (Mitarbeiterin BüroF), Therese Grimm (Mitarbeiterin BüroF).

Von links nach rechts sitzend: Esther Mikfeld (Vorstand), Dr. Haidi Streletz, MdL (Vorstand), Edith Strumpf (Vorstand), Inge Velte, MdL (Vorstand), Verhindert bei der Bildaufnahme: Christel Trautmann (Vorstand).

2003

team 2003

Das BüroF 2003: von links nach rechts: Inge Velte, MdL (Vorstand), Prof. Erika Fellner, MdL (Vorstand), Evelin Schönhut-Keil, MdL (Vorstand), Doris Globig (Vorstand), Dr. Andrea-Sabine Jacobi (Geschäftsführerin), Brigitte Lesch (Mitarbeiterin), Edith Strumpf (Vorstand), Kerstin Simon (Mitarbeiterin).

Nicht abgebildet: Esther Mikfeld (Vorstand) und Svetlana Nasin (Mitarbeiterin) (Foto: Tobias Utter, 2003).

2013

vorstand-2013

Das BüroF 2013: Von links nach rechts:

Sitzend: Claudia Ravensburg, MdL (Vorsitzende); Brigitte Schlüter (Beisitzerin); Petra Fuhrmann, MdL (Stellvertretende Vorsitzende); Helga Skolik (Schatzmeisterin); Kordula Schulz-Asche, MdL (Beisitzerin); Rita Czymai (Vorsitzende des Programmausschusses).

Stehend: Carolin Rauscher (Geschäftsführerin), Brigitte Lesch (Buchhaltung), Monika Kmetović (Bildungsreferentin).

BüroF

Friedrichstraße 32
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611 15786-0
Fax: 0611 15786-22
E-Mail: frauen@buero-f.de

Imagefilme

imagefilm   imagefilm2