Jahresprogramm 2022

08
Okt.
2022

S60 - Kannst du mal grad helfen?

08.10.2022 10:00 -16:00
59,00€

Manchmal bedeutet ein „Nein“, ein „Ja“ zu sich selbst.

Wann sagen Sie JA, obwohl Sie NEIN meinen? Geht es Ihnen häufig so, dass Sie jemand sind, die immer wieder Aufgaben übernimmt, weil sie sonst keiner macht? Innerlich meldet sich Ihr Bauchgefühl und sagt NEIN, doch sagen Sie JA. Vielleicht kennen Sie es nicht anders oder die Anerkennung erfüllt Sie? Grenzen setzen, empfinden wir häufig als schwierig, weil es von uns verlangt, dass wir zu uns selbst stehen.

12
Okt.
2022

S62 - Körpersprache & Körperbewusstsein

12.10.2022 10:00 -17:00
10,00€

Präsenz zeigen!

Es ist wirklich faszinierend, wie wir Menschen tagtäglich miteinander kommunizieren. Wir verständigen uns über die verschiedensten Kanäle. Nicht nur der Inhalt unserer Sätze und die Stimme transportieren Information, auch die Körpersprache verrät einiges über uns und unserem Gegenüber. Entspricht Ihre Körpersprache dem, was Sie verkörpern und inhaltlich vertreten wollen? Wie wirkt sie auf andere und wie wirkt sie auf Sie selbst? Um mit Ihrer Körperpräsenz und Ihrer Ausstrahlung den Raum zu füllen, sollten Sie sich selbst und Ihren Körper bewusst wahrnehmen, denn die Körpersprache lügt nicht. In diesem Seminar wollen wir gemeinsam unsere Körpersprache erforschen, denn alles beginnt mit den Bewegungen des Körpers. Der Körper ist das, was mein Gegenüber zuerst sieht. Mit ihm steht und fällt alles bei dem Versuch, uns auszudrücken. In dem Moment, in dem uns bewusst wird, dass unser Körper unser Instrument ist, werden wir sensibler für die Bewegungen, selbst für solche, die nur minimal ausgeführt werden. Er setzt unsere innere Haltung, unsere Einstellung, unsere Gedanken, Gefühle in Signale um – nonverbale Signale. Diese Signale werden zu den Gesprächspartnern gesandt – das Gegenüber nimmt sie auf und bewertet sie. Mit unserem Körper und seiner Ausdrucksfähigkeit können wir uns nur schwer verstellen. Wir können zwar aufhören zu sprechen, unser Körper wird bei einer Kommunikation niemals schweigen.

 

13
Okt.
2022

S63 - Narzissmus in Beruf & Partnerschaft

13.10.2022 18:00 -21:00
19,00€

Wenn die Sucht nach Anerkennung krankhaft wird

Dieses Seminar vermittelt nützliche Handlungsempfehlungen im Umgang mit Narzisst*innen und informiert u.a. über die Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Narzissten. Ob in Partnerschaft, am Arbeitsplatz oder anderenorts, sie sind mitten unter uns. Sie handeln egoistisch, sind arrogant und selbstverliebt, treten größenwahnsinnig auf und agieren manipulativ, um eigene Verletzungen zu kompensieren. Angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung, die von Leistungsdruck und Individualisierung geprägt ist, gewinnt die Diskussion über das komplexe Thema des Narzissmus zunehmend an Bedeutung. Aber was ist Narzissmus und sind wir nicht alle ein bisschen selbstverliebt? Wann verschwimmt die Grenze zwischen charismatischer Persönlichkeit und krankhafter Sucht nach Bestätigung? Und warum sind vor allem Frauen betroffen, die in solchen destruktiven Beziehungen leben und glauben, keinen Ausweg zu finden?

18
Okt.
2022

S64 - Erfolgreiche Eigen-PR

18.10.2022 19:00 -20:30
Online

Das „ICH“ als Marke

Möchten Sie, dass Ihre Stärken gesehen und Ihr Einsatz anerkannt und gewürdigt wird? Kennen Sie Ihren Ruf, der Ihnen vorauseilt – im Business, aber auch im privaten Umfeld? Die Beantwortung der folgenden Fragen kann helfen: Was sind meine besonderen Stärken? Kenne ich meine Besonderheiten? Wie sieht mich der Kunde, für den ich tätig bin? Wie sieht mich das Unternehmen, bei dem ich angestellt bin? Sind Sie authentisch, auch in schwierigen oder unbequemen Situationen, oder geben Sie „um des lieben Friedens willen“ nach?

An diesem Tag erarbeiten wir folgende Themen:

• Ist-Analyse

• Ziel-Analyse

• Markt-Analyse

• Hürden

• Strategie-Optimierung

• Realisierung

Erweitern Sie Ihr Bewusstsein um die Macht der Ausstrahlung und der authentischen Worte, sodass Sie sich zukünftig erfolgreicher präsentieren können.

19
Okt.
2022

S65 - Schwung für Körper und Geist

19.10.2022 16:00 -17:30
Online

So bleiben Sie auch in schwierigen Situationen gelassen

Wir alle kennen das: Die Konzentration lässt im Laufe des Tages nach, die Schultern sind verspannt und die Beine schon beim Aufstehen schwer.

Mit verschiedenen Techniken aus der Kinesiologie bringen wir Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht. Die einfachen Übungen können problemlos in den Alltag integriert werden. Auf diese Weise gönnen Sie sich auch im beruflichen Alltag eine kurze Pause zur aktiven Energiequelle.

Dadurch verbessert sich Ihre Lern- und Konzentrationsfähigkeit, das allgemeine Wohlbefinden, die Bewegungssicherheit, das eigene Leistungspotential und Ihr Selbstvertrauen wird gestärkt.

Erfahren Sie, wie regelmäßige Bewegungspausen Ihren Körper und Geist in Schwung halten.

Denn wenn unser Gehirn und unser Körper gut trainiert sind, fällt uns vieles leichter.

So bleiben wir auch in schwierigen Situationen gelassen und entspannt.

20
Okt.
2022

S66 - Sicher online im Netz – Datenschutz

20.10.2022 16:00 -20:00
15,00€

„Schnell eine Nachricht in der Gruppe schreiben, Informationen „googeln“, Apps runterladen und bedienen, online bestellen oder Sprachassistenten nutzen …“, das Internet ist – nicht erst seit Corona-Zeiten und Home Office – für uns vernetzte Frauen alltägliches Handwerkszeug. Wären da nicht auch die Themen Datenschutz und Sicherheit.

Mit diesem Workshop wollen wir einen Beitrag zum souveränen und sicheren Umgang beim Mailen, Surfen, Teilen usw. leisten. Themen wie Datenspeicherung, Suchmaschinen, sichere Passwörter, Alternativen zu WhatsApp und Co und Internetkriminalität sind unsere Themen.

Gerne gehen wir auf Fragen der Teilnehmerinnen ein. Der Workshop dient dazu, einen anwendungsbezogenen Überblick über die relevanten Themen zu verschaffen.

20
Okt.
2022

Z25 - GENDERMEDIZIN – was Frauen krank macht

20.10.2022 18:00 -19:30
Online

GENDERMEDIZIN – was Frauen krank macht
geschlechtsspezifische Unterschiede - Patientinnen sind eben keine Männer

In der Medizin wird die Frau benachteiligt. Medikamente werden an Männern getestet, Leitlinien von Männern geschrieben. Für Frauen kann das gefährlich sein.

Die junge Gender-Medizin zeigt, dass sich Krankheiten bei Männern und Frauen unterschiedlich darstellen. Für den gar nicht so kleinen Unterschied sorgen die verschiedenen Hormone, Körpergröße, Körpergewicht und der Stoffwechsel. Ob Herzschwäche, Knochenschwund oder Depression: Geschlechter leiden verschieden. Deshalb müssen Diagnose, Therapie und Medikation unter geschlechtsspezifischen Aspekten betrachtet werden, sonst drohen Fehlbefunde und Nebenwirkungen.

Ebenso wichtig sind geschlechtsspezifische Wahrnehmungen und differenzierte Kommunikation von Symptomen. Frauen gehen mit ihrem Körper, ihrer Psyche anders um als Männer. Sie werden zwar häufiger krank und erhalten auch mehr Psychopharmaka, leben aber länger als Männer.

Es steht viel Raum und Zeit für eine offene Gesprächsrunde zur Verfügung.

 

31
Okt.
2022

S67 - Die wichtigen Dinge richtig tun

31.10.2022 17:00 -21:00
Online

Selbstorganisation und Zeitmanagement

Jeder Mensch hat pro Tag die gleiche Menge an Zeit zur Verfügung. Dennoch haben wir manchmal das Gefühl, dass die Zeit zu schnell vergeht oder dass wir eigentlich nie genug Zeit haben. Dann wieder zieht sie sich wie Kaugummi. Auf der einen Seite lässt sich die Zeit also objektiv messen und auf der anderen Seite gibt es ein individuelles Zeitempfinden. Auch was wir als sinnvoll verbrachte Zeit oder als Zeitverschwendung erachten ist höchst unterschiedlich. Für eine souveräne Zeitplanung ist es deshalb notwendig, sich seiner Werte, Ziele und Bedürfnisse bewusst zu werden und sich auch in stressigen Situationen Zeit für Entspannung, für Freundschaften und Familie einzuräumen. In diesem Workshop erfahren die Teilnehmerinnen, was sie tun können, um mit ihrer Zeit wieder selbstbestimmter umzugehen und somit zu mehr Gelassenheit und Zufriedenheit im Alltag zu gelangen. Obwohl die Teilnehmerinnen nach diesem Workshop garantiert nicht mehr Zeit zur Verfügung haben, können die Ideen und Hilfsmittel, die sie kennenlernen, zur Verbesserung ihrer persönlichen Zeitplanung beitragen. Sie können die für sie sinnvollen, hilfreichen und praktikablen Methoden herausfiltern und beginnen, ihr ganz persönliches Zeitplanungssystem zu entwickeln. Dadurch bewahren sie ihre innere Balance, setzen Prioritäten und vermeiden unnötigen Zeitverlust. Dieser Workshop richtet sich an Frauen, die ihre Arbeitsorganisation im Spagat zwischen Beruf, Ehrenamt und Familie verbessern möchten.

Inhalte:

• Grundlagen Zeitmanagement

• Selbstmotivation und Ziele setzen

• Umgang mit Zeit analysieren, Zeitdiebe erkennen, Prioritäten setzen

• Richtig planen

• Für Ausgleich sorgen

• Beispiele und praktische Übungen zu typischen Alltagssituationen

• Tipps und Tricks für den Arbeitsalltag

02
Nov.
2022

S68 - „Wo die Liebe hinfällt“

02.11.2022 17:00 -20:00
15,00€

Eheschließungen und Ehescheidungen mit Auslandsbezug

Ehen werden im Himmel geschlossen, doch das Eheleben findet im Hier und Jetzt statt – mit all seinen irdischen Konsequenzen. Binationale Partnerschaften sind ein Teil unserer Gesellschaft. Offene Grenzen, Urlaubs-, Arbeits- und Studienaufenthalte im Ausland sowie die Anwesenheit von Migrant*innen und Flüchtlingen lassen die Zahl der binationalen Ehen in Deutschland weiter steigen. Die Zahl der binationalen Paare in Deutschland hat sich seit 1996 verdoppelt.

Da fast jede zweite bis dritte Ehe in Deutschland auch leider wieder geschieden wird, kann hier ein in guten Tagen geschlossener Ehevertrag helfen. Denn wenn die Liebe endet, beginnt der Streit: um die Wohnung, die Kinder, das Geld, den Unterhalt. Der Rosenkrieg ist also oft vorprogrammiert. Es werden sowohl die Voraussetzungen und Hürden einer Eheschließung mit einer/m „ausländischen Partner*in“ als auch die Voraussetzungen und Vorsorgemöglichkeit einer Ehescheidung mit Auslandsbezug erörtert.

15
Nov.
2022

S70 - Sei mutig – nicht artig

15.11.2022 10:00 -17:00
10,00€

Warum unkritische Anpassung nicht glücklich macht

Freundlich, bescheiden, nachgiebig, angepasst. Klingt dies nach einer Beschreibung für eine erfolgreiche Frau? Einer Frau, die mutig und selbstbewusst zu ihren eigenen Wünschen, Träumen und Bedürfnissen bedingungslos „JA“ sagt? Oder ist es doch eher eine Beschreibung, wie die Gesellschaft Frau und Mädchen heute noch sieht oder gerne hätte? Die Medien tragen zu diesem Rollenbild immer wieder bei. Mit einem Lächeln wird sie dort als perfekte Alleskönnerin dargestellt. Sie ist schön, voll Energie, rücksichtsvoll und opfert sich auf. Sie ist die perfekte Geliebte, Mutter und meistert Beruf und Haushalt.

All das bewirkt, dass Frau immer wieder unter Druck gerät. Sie tut, was von ihr erwartet wird und passt sich an. Die Denkfalle hat zugeschnappt, und eigene Bedürfnisse bleiben auf der Strecke. Lieber artig, statt mutig – eine folgenschwere Strategie, die weder bei Gehaltsverhandlungen noch bei der Durchsetzung eigener Ziele hilft. Lieber angepasst, statt sich selbst zu behaupten. Der Schlüssel zu einem mutigen und selbstbewussten Leben sind diese Denkfallen nicht und zufrieden machen sie meist nur vordergründig.

In diesem Seminar lernen Frauen, ihre Denkfallen aufzuspüren, Gegenstrategien zu entwickeln und wie es gelingt, diese mutig im Alltag umzusetzen. Wir gehen der Frage nach, wie es funktioniert, nicht mehr ja zu sagen, wenn nein gemeint ist und was sich im Leben verändern würde, wenn Frauen weniger angepasst ihren Weg gehen würden.

BüroF Logo Footer

Friedrichstraße 32
65185 Wiesbaden

Telefon: 0611 15786-0
Fax: 0611 15786-22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Follow Us

© Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e.V.